Erfolgreicher Abschluss am bzi

Im bzi gehen über 1888 Lernende zur Schule. Als kantonale Berufsfachschule bilden wir selbstverständlich auch selbst junge Menschen zu künftigen Fachleuten aus. In drei Berufen bieten wir Ausbildungsplätze an: Kauffmann/Kauffrau EFZ, Betriebsinformatiker/-in EFZ und Fachmann Betriebsunterhalt EFZ. «Berufsbildung schafft Perspektiven für Menschen und Unternehmen und damit für unsere Region. Zusätzlich ist es für jede Unternehmung eine Bereicherung mit jungen Mitarbeitenden zusammenzuarbeiten. Neue Ansichten, unverbrauchte Ideen, viel Unbeschwertheit und Optimismus stärken die Betriebskultur», sagt der Rektor vom bzi, Ernst Meier.


Diesen Sommer dürfen wir zwei erfolgreichen QV-Absolventen herzlich zu ihrem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis gratulieren, Janine Brunner aus Habkern, die ihre dreijährige Ausbildung zur Kauffrau EFZ mit 4.9 abgeschlossen hat und Simon Eggimann aus Thun, der sein Fähigkeitszeugnis nach 4 Jahren als Betriebsinformatiker mit einer Note von 4.9 entgegennehmen durfte. Bravo euch beiden, wir freuen uns sehr und sind stolz auf euch!


Glücklich über ihren Erfolg an den Abschlussprüfungen. V.l.: Janine Brunner und Simon Eggimann


«Hast du nach der letzten Prüfung gewusst, ob du bestanden hast?» fragen wir Janine Brunner. «Ich war mir ein wenig unsicher, ob ich wirklich bestanden habe und konnte es schwer einschätzen. Alle um mich herum, haben allerdings immer gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen müsse», erwidert sie. Am schwierigsten sei die Wirtschaft und Gesellschaft (WUG) Prüfung gewesen, ergänzt sie. «Ich bin froh, dass ich stets und viel gelernt habe, dies vereinfachte die Prüfungsvorbereitungen. Nun ist es vorbei. Das ist eine grosse Erleichterung».


Simon Eggimann fühlte sich grundsätzlich bereit für die Prüfung, jedoch gab es auch bei ihm einige Unsicherheiten. «In der IT-Welt zählen unvorhersehbare Probleme fast schon zur Tagesordnung», erzählt er. «Es ist wie beim Bowling, nebst dem Können gehört, besonders während einer Prüfungssituation, immer eine Portion Glück dazu», erzählt er ausserdem. «Man kann sich nie zu 100 Prozent sicher sein, ob ein System gemäss Erwartungen funktionieren wird», sagt der junge Fachmann. Sein Resultat zeigt deutlich, dass sein erlerntes Wissen, wenn es gebraucht wird, abrufbar ist. «Nach vier Jahren Ausbildung nun das EFZ in der Hand zu halten, ist eine schöne Belohnung», findet Simon Eggimann. Da pflichten wir im sehr gerne bei.


Janine und Simon, zwei junge Menschen, die ihren Weg in die Berufswelt mit erhobenem Haupt beschreiten können. Janine Brunner tritt eine weitere Ausbildung im sozialen Bereich an; sozusagen eine Weiterbildung als Zweitausbildung. Auch Simon Eggimann engagiert sich im sozialen Bereich. Somit haben unsere Lernenden die bzi Mission «Wir bieten im Berner Oberland mehr als Bildung. Ein Leben lang» bereits verinnerlicht. «Wer in die Fussstapfen seiner Vorgänger/-innen tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren. Herzliche Gratulation Janine und Simon zum bestandenen EFZ und viel Mut, damit ihr eigene Spuren im Berufs- und Privatleben hinterlassen könnt», sagt Ernst Meier und übergibt den beiden jungen Berufsleuten ein kleines Geschenk und stösst beim Apéro auf die beiden an.


Erfolg kann reicher machen, wie das Wort «erfolgreicher» impliziert. Ganz bestimmt aber macht er glücklich; denn nur so lassen sich die zwei strahlenden Gesichter von Janine Brunner und Simon Eggimann erklären. À bientôt les Jeunes, ihr seid am bzi immer herzlich willkommen!