top of page

Fächerübergreifende Exkursion in die Bundeshauptstadt

Eine Woche vor den Bunderatswahlen am 13. Dezember 2023 haben die KV-Abschlussklassen aus Interlaken (KAUFE2021a&b) den Unterricht an den Ort verlegt, wo am kommenden Mittwoch die Vereinigte Bundesversammlung die Regierung für die nächsten vier Jahre wählen wird. Nach einem je halbstündigen Einblick in den Ratsbetrieb auf den Tribünen des National- und Ständerats trafen die Klassen Nationalrätin, Mattea Meyer, in einem Kommissionszimmer zum Interview. Die Lernenden gaben sich mit der Wiedergabe von Parteiparolen nicht zufrieden und forderten die Co-Präsidentin der SP mit gut vorbereiteten Fragen heraus. Den Abschluss des Bundeshausbesuchs bildete eine Kurzführung in der Kuppelhalle.

 

Gruppenfoto mit Nationalrätin Frau Mattea Meyer.


Der nächste Programmpunkt führte uns in den – wenige Gehminuten vom Bundeshaus entfernten – Käfigturm. Im Polit-Form Bern wartete eine gelungene Ausstellung zum Thema Demokratie. Yumi Speich, welche bis 2019 noch selbst die Schulbank am bzi drückte, führte gekonnt und der Zielgruppe angepasst durch drei Leitfragen der Demokratie.

 

Ausstellung im Käfigturm


Nach einer kurzen Mittagspause verschoben wir uns in Richtung Kirchenfeld und besuchten das Kommunikationsmuseum. Der interaktive «Big Data Trail» zeigte spielerisch die Vor- und Nachteile von «Big Data» respektive «Smart Data» auf und appellierte an einen verantwortungsvollen Umgang mit den eigenen Daten.

 

Künftige Kaufleute im Kommunikationsmuseum

Am Schluss des Tages waren sich die Lernenden und die Lehrpersonen einig. Die Exkursion im Rahmen des Wirtschaft- und Deutsch-Unterrichts war ein voller Erfolg.

 

 

René Grawehr

Klassenlehrer und Lehrperson Wirtschaft und Gesellschaft KAUFE2021a und KAUFE2021b

 

Comments


bottom of page