Berner Berufsmeisterschaften 2022

Es war eine grossartige Erfahrung für meinen Betrieb an der Berufsmeisterschaft anzutreten. Auf diesen Berufswettbewerb wurde ich durch meinen Betrieb aufmerksam gemacht. Durch meinen Berufsbildnerin und meinen Berufsbildungsverantwortlichen wurde ich anschliessend auch angemeldet. Ich arbeite im Seniorenzentrum Domicil Selve Park in Thun und mache eine 3-jährige Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit EFZ.


Für mich war die Erfahrung an der Berufsmeisterschaft gleichzeitig eine Vorbereitung für die praktische Abschlussprüfung, denn dort sind wie auch an der Abschlussprüfung zwei Experten, welche mich bewerten und man hat für die ganze Pflegesituation insgesamt 70 Minuten Zeit.

Es war eine Aufgabenstellung einer Praxissituation welche man erst vor Ort erfahren hat. Ich konnte mich 20 Minuten vor der Prüfung einlesen und Notizen machen, sowie meine Arbeitskleidung aus meinem Betrieb anziehen. Die Kompetenzen waren schon vorher klar vorgegeben. Als ich mit der Pflege begonnen habe, bekam ich ein Mikrofon damit die Zuschauer verstehen, was ich sage. Während der Pflege haben mir zwei Experten zugeschaut und meine Arbeit bewertet. Am Anfang war die Arbeit schwer, weil die Klientin nicht mitmachen wollte, bzw. immer am Telefonieren war. Als ich aber etwas länger gearbeitet habe, viel mir die Zusammenarbeit mit der Klientin immer leichter und die Experten vielen mir kaum noch auf. Beine waschen, Kontrakturenprophylaxe, Gehtraining, überprüfen, ob die Klientin das Nachspritzschema vom Insulin einhält und auch der Ernährungsplan waren Kompetenzen, welche ich durchführen durfte. Der schwierigste Teil war aber, als ich der Klientin den Blutdruck messen musste, da nebenan einige Zuschauer einer anderen Teilnehmerin zugejubelt haben, konnte den Blutdruck nicht mehr hören, so wurde das Messen kompliziert. Am Schluss konnte ich dann doch alle Werte einschreiben und die ganze Pflegesituation, wie die Klientin mitgemacht hat, quasi so wie im normalen Pflegealltag auch.

Am Folgetag war anschliessend die Siegerehrung der insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir alle erhielten ein Zeugnis und eine Medaille. Die Top drei erhielten zusätzlich einen Pokal.


Für mich war die Teilnahme eine wertvolle Erfahrung und das reichbepackte Wochenende hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen; ich würde jederzeit wieder an einem solchen Berufsmeisterschaft mitmachen.


Alina Hertig, Heimenschwand

Vielen Dank liebe Alina für diesen tollen Text und du darfst stolz auf deine Leistung sein, Bravo!