Vielfältiges Programm und sogar Schnee

Die Zeit vergeht wie im Flug, nun bin ich schon zwei Wochen hier in der schönen Schweiz. Jenny, meine Austauschlernende, wohnt mit ihrer Schwester und ihren Eltern in einem gemütlichen dreistöckigen Haus in Spiez.


Nach der ersten Woche haben wir die Baustelle gewechselt und waren in der AMAG, einem großen Autohaus mit mehreren Werkstätten. Ich war schon etwas aufgeregt, da ich zuvor noch keine Gewerbebauten gemacht habe, es macht aber großen Spass mal was anderes zu machen. Am Montag durfte ich das erste Mal LWL (Lichtwellenleiter-Kabel) verlegen und dienstags durfte ich beim Spleissen zuschauen.


In der Mitte der Woche hat es endlich mal geschneit und vor der Schule waren wir noch im Betrieb, wo Jenny Pläne am PC bearbeitet hat und ich habe mir ihren NIN Ordner (Niederspannungs- Installations-Normen) angeschaut habe. Wir haben dann in der Schule den Wechselstrom-Test wiederbekommen und anschaulichen Unterricht über Kompensation gemacht. Es war ein ganz schön langer Tag, da wir noch Steuerungskurs bis abends hatten. Donnerstag waren wir dann wieder in der AMAG und haben Stromlaufschienen montiert. Ich durfte dann noch einen Helligkeitssensor versetzen und Freitag haben wir früher Feierabend gemacht da das Wetter so schön war. Ich habe dann mit Jenny noch eine Fahrradtour gemacht.

Am Wochenende war ich mit Jennys Mutter noch in Thun ein wenig spazieren und shoppen. Und wir waren mit dem Zug unterwegs, damit ich noch etwas von der Schweiz zusehen bekam unter anderem waren wir in Bern und haben noch Zwischenstopp in Luzern und bei der Kambly gemacht.


Nina Lehmann, Lernende Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik im 3. Lehrjahr.

Bildungszentrum Interlaken bzi - obere Bönigstrasse 21 - CH-3800 Interlaken - mailbox@bzi.ch - 033 508 48 48 - www.bzi.ch