Bildungszentrum Interlaken bzi - obere Bönigstrasse 21 - CH-3800 Interlaken - mailbox@bzi.ch - 033 508 48 48 - www.bzi.ch

Weltmeisterliches liegt in der Luft

April 19, 2018

Das Förderprogramm für junge Spitzensportler am bzi «Spitzensport und Lehre» darf wiederum junge Talente in ihrer Disziplin unterstützen. Dieses Mal dreht sich alles rund um einen kleinen löchrigen Plastikball. Unihockey spielt im Leben von Pascale Huber, Lernende Polymechanikerin im letzten Lehrjahr und von Aline Däppen, Lernende Fachfrau Gesundheit im ersten Jahr, eine grosse Rolle. Genauso ist es bei Karin Wenger, die 19-jährige angehende Schreinerin im dritten Lehrjahr. Auch sie hat sich dem Leben mit Stock und Ball verschrieben.

 

 

 

 

Die drei Sportlerinnen holten sich vor ein paar Tagen mit den Juniorinnen U21A vom UH BEO Club (Unihockey Berner Oberland) den Schweizer Meistertitel 2018. Bravo, was für ein krönender Saisonabschluss!

 

Für Karin Wenger geht es direkt weiter, fast ohne Verschnaufpause spielt sie im U19 Nationalteam in St. Gallen Anfangs Mai um den WM Titel. Wir haben die Gelegenheit genützt und der sympathischen Sportlerin ein paar Fragen gestellt.

 

Wie sehen die letzten zwei Vorbereitungs-Wochen vor der WM noch aus?

«Da die Saison im Verein zu Ende gegangen ist, heisst es jetzt bis zur WM noch möglichst gut weiter zu trainieren um den Level halten zu können. Zusätzlich haben wir an den Wochenenden noch Lehrgänge, an denen wir als Team trainieren und so noch möglichst viele Details miteinander besprechen und üben können».

 

Was ist das Ziel des Teams?

«Eine Medaille wäre schön. Natürlich am liebsten im Final um die Goldmedaille kämpfen».

 

Was ist dein persönliches Ziel?

«Das Team so gut wie möglich mit Inputs unterstützen und motivieren, selber vor dem gegnerischen Tor gefährlich sein und natürlich auch ein paar Skorerpunkte erzielen».

 

Hast du auch langfristige berufliche Ziele und im Unihockey?

«Ich möchte eine wichtige Spielerin in der NLA werden, die eine verlässliche Stütze für das Team ist. Und meine beruflichen Ziele sind momentan die kommenden Zwischenprüfungen erfolgreich zu absolvieren und nächsten Sommer meine Lehre abzuschliessen.

 

Wir im bzi drücken ihr und dem Nati-Team die Daumen und hoffen mit ihnen auf eine Medaille. Hopp Schwiiz!!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload