Bildungszentrum Interlaken bzi - obere Bönigstrasse 21 - CH-3800 Interlaken - mailbox@bzi.ch - 033 508 48 48 - www.bzi.ch

Adieu Schweiz – hallo Deutschland

September 10, 2017

Der heutige Tag beginnt früh. Die Nervosität lässt uns keine Ruhe mehr, wir hüpfen aus den Betten und kontrollieren unser Gepäck - gefühlt das 10. Mal und dann ab an den Bahnhof.

 

Aus Guttannen, Isenfluh, Habkern, Mülenen, Hondrich, Homberg und Wattenwil treffen wir uns im ICE von Interlaken Ost nach Zürich Flughafen. Mit Diskutieren vergeht die Zeit wie im Flug. Wir tauschen aus, wie wir wohl in unseren Gastfamilien aufgenommen werden und wie unser deutscher Lehrbetrieb wohl aussehen wird?

 

Am Flughafen Zürich überwinden wir das Self-Check-In – unsere IDs werden nicht erkannt aber mit der E-Ticketnummern klappt es dann einwandfrei und wir erhalten unsere Bordkarten.

 

Nach der Passkontrolle, bei der wir trotz Schere im Schuletui und Duschbad im Handgepäck weiterkommen, erreichen wir Gate A75, wo unser Swissflug wartet und auch pünktlich abhebt.

 

Nach einem turbulenten Flug werden wir durch Judith Köpke am Flughafen in Hamburg empfangen. Mit der S1 und dem Regionalzug „Metronom“ fahren wir Richtung Buxtehude und Stade - ca. 1 Std. Fahrzeit – wir sind heute auf jeden Fall viel länger in der Eisenbahn gesessen, als dass wir geflogen sind. Unser erster Eindruck – hier fehlen die Berge, alles flach.

 

Am Bahnhof in Stade werden wir von unseren deutschen Kollegen und den Gasteltern mit offenen Armen empfangen. Jetzt heisst es kurz Abschied nehmen und schon sind wir unterwegs in unser neues Zuhause für 21 Tage.

 

Der erste Abend geht schnell vorbei. Bei einem gemütlichen Abendessen können wir den ersten Tag ausklingen lassen.

 

Morgen ist der erste Tag im Betrieb – wir sind gespannt, wie das so wird und wir freuen uns auf den gemeinsamen Schweizerabend an der Jobelmannschule.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload